Einsätze

21.02.2017  
Sonstige Tätigkeiten  
in   
Führung in der Ausstellung Bericht
20.02.2017  
Sonstige Tätigkeiten  
in Marktheidenfeld  
Führung in der Austellung Bericht
19.02.2017  
Sonstige Tätigkeiten  
in Marktheidenfeld  
Betreuung der Austellung Bericht
18.02.2017  
Brandeinsatz  
in Homburg  
Brand Scheune Bericht
  • ico lf2
  • ico tlf
  • dlk ico
  • elw ico
  • ico mzf
  • ico gwl
  • ico mtw
  • rw-ico
  • ico gwa

Neues Feuerwehrgerätehaus wird dem Stadtrat vorgestellt

Es war ein bedeutender Schritt für die Feuerwehr Marktheidenfeld, den der Stadtrat in seiner Sitzung vom 9. Februar genommen hat. Nach Jahren der Diskussion und Planung stellten die beauftragten Planer unter der Leitung des Architekturbüros „kplan AG" das Konzept des neuen Marktheidenfelder Feuerwehrgerätehauses vor und erhielten vom obersten politischen Gremium der Stadt die Freigabe zur Weiterführung des Bauprojektes.
Das Interesse an dem größten Einzelprojekt der „Agenda 2020 für die Feuerwehren Marktheidenfeld" war groß und so genügten die üblichen Zuschauerplätze im großen Sitzungssaal des Rathauses nicht, um alle Zuschauer – vor allem aus den Reihen aller Marktheidenfelder Feuerwehren – Platz zu bieten...
 

Fehlalarmserie geht weiter

Heute morgen waren wir bereits zum 5. Mal wegen den bekannten Reisigfeuern zwischen Marktheidenfeld und Karbach im Einsatz.
Wir bitten alle Bürger, die Feuer oder eine Rauchentwicklung in dem in der Karten eingezeichneten Bereich bemerken sich vorher zu versichern das dies nicht bewacht ist. Die Rodungsarbeiten werden vermutlich noch bis ende Februar stattfinden.
 
Im Rahmen von Landschaftspflegemaßnahmen durch die Untere Naturschutzbehörde im Landratsamt Main-Spessart und im Rahmen des LIFE+ - Naturprojektes auf der Gemarkung Karbach (Alter Berg, Schwenk und Setzberg), finden bis Ende Februar 2017 regelmäßig Reisigfeuer statt.
 
Die Reisigfeuer befinden sich im Bereich des „Baumhofweges" zwischen der Kreisstraße MSP 45 und der Gaststätte „Baumhoftenne" in Marktheidenfeld.
Hier sind Mitarbeiter der Mainfränkischen Werkstätten und der Firma Reuter aus dem Landkreis Hammelburg mit dem verbrennen von Reisig bis Ende Februar beschäftigt.
Der Mark Karbach bitte alle Personen die eine verdächtige Wahrnehmung machen, sich vor Ort zu überzeugen, ob dies ein bewachtes Feuer durch die oben besagten Firmen ist. Wenn dies nicht der Fall sein sollte, verständigen Sie bitte umgehend die Integrierte Leitstelle Würzburg über die Notrufnummer 112 und teilen Sie Ihre Wahrnehmung über ein nicht bewachtes Feuer in diesem Bereich mit. Sobald die Arbeiten in diesem Bereich abgeschlossen sind, werden Sie wieder über die Tagespresse informiert.
 
Vielen Dank
Eure Feuerwehr Marktheidenfeld